Wie Bill Gates die Klima-Katastrophe verhindern möchte…

Wie Bill Gates die Klima-Katastrophe verhindern möchte

Microsoft-Gründer Bill Gates ist der viertreichste Mensch der Welt. Sein Vermögen wird derzeit auf rund 122,2 Milliarden US-Dollar geschätzt. Zwei Milliarden möchte Gates nun in den Klimaschutz investieren. In den kommenden fünf Jahren möchte er damit Start Ups und andere Projekte unterstützen, die durch Innovationen dazu beitrügen, die Klima-Katastrophe zu verhindern. Weitere Maßnahmen, die seiner Meinung nach unerlässlich seien, beschreibt Gates etwa in seinem neuen Buch »Wie wir die Klima-Katastrophe verhindern«. Verschwörungstheoretiker wittern einen Hinterhalt: Bereits im vergangenen Jahr hatten sie Gates vorgeworfen, die Corona-Pandemie verschuldet zu haben, und der Menschheit Mikrochips einpflanzen zu wollen, um die gesamte Bevölkerung überwachen zu können.

Markus Spiske / unsplash.com

Klimawandel: Wir sind bereits mittendrin!

Als Klimawandel bezeichnet man die langfristige Veränderung des Klimas. Hierzu vergleichen Wissenschaftler unser Klima mit dem Klima des vorindustriellen Zeitalters, weil sie die Treibhausgasemissionen in Folge der Industrialisierung als Hauptverursacher für den anthropogenen Klimawandel verstehen.

Natürliche Klimaschwankungen hat es schon immer gegeben. Der serbische Wissenschaftler Milutin Milankovic formulierte drei langwierige Prozesse, mit denen sich natürliche Klimaveränderungen wie die Entstehung unserer Eiszeiten begründen lassen. Zu diesen sogenannten Milankovic-Zyklen gehören die Präzession der Erdachse. Die Erde taumelt dabei wie ein langsamer werdender Kreisel, wodurch es etwa zu einer Verschiebung der Jahreszeiten kommen könnte. Der zweite Zyklus ist die Schiefe der Ekliptik. Unsere Erdachse hat derzeit einen Winkel von etwa 23,4°. Sie schwankt in einem Zeitraum von rund 41.000 Jahren zwischen 22,1° und 24,5° und ist derzeit abnehmend. Ein geringerer Winkel führt im Winter zu einer höheren und im Sommer zu einer geringeren Strahlungsintensität in den höheren geographischen Breiten, wodurch es etwa in den Polarregionen kälter werden würde. Berechnungen zufolge lassen sich alle Eiszeiten in genau solche Phasen datieren.

Der menschenverursachte Klimawandel (anthropogener Klimawandel) lässt sich zunehmend seit Beginn der Industrialisierung beobachten. Durch die Verbrennung fossiler Energieträger werden Unmengen an Kohlenstoffdioxid freigesetzt, welches in der Atmosphäre wie ein Treibhausdach wirkt. Es kommt daraufhin zum Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur.

Auch in Deutschland spüren wir die Auswirkungen des Klimawandels jetzt bereits extremer als noch vor 20 Jahren. Hitzesommer und Dürren haben zugenommen, Extremwetterereignisse wie Stürme und Starkniederschläge sind häufiger und intensiver geworden.

»Es ist günstiger, den Planeten jetzt zu schützen, als ihn später zu reparieren.«

José Manuel Barroso

ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission

Welche Maßnahmen schlägt Bill Gates vor?

In seinem Buch nennt Gates unter anderem die Reduzierung der weltweiten CO2-Emissionen auf Null bis ins Jahr 2050. Dieser Schritt sei nötig, um verheerende Umwelt- und Wirtschaftsschäden zu vermeiden. Dafür soll laut Gates zunehmend auch auf Emissionshandel gesetzt werden. Ein Handel mit diesen Verschmutzungsrechten gibt einzelnen Ländern einen gewissen Spielraum, wenn andere Länder durch ihr Engagement eine Minus-Bilanz aufweisen.

Auch die CO2-Steuer sei unumgänglich, um das Absinken der Emissionen in diesem Maß gewährleisten zu können. Diese gibt es beispielsweise in Deutschland seit Beginn des Jahres 2021. Gemeint ist eine Steuer auf Produkte, die einen besonders hohen CO2-Ausstoß aufweisen. Die Einnahmen sollen für Klimaschutzmaßnahmen genutzt werden, um den Ausstoß zu kompensieren.

Der Multimilliardär betont zudem die Notwendigkeit alternativer Energieträger. Insbesondere Solar- und Windenergie seien dabei unverzichtbar. Gates sagt jedoch auch, dass Wind- und Solarenergie zu unzuverlässig seien. Die Produktion sei abhängig von Faktoren, die man nicht beeinflussen könne. Um diese Unsicherheiten auszugleichen, sei Kernenergie unerlässlich. Der Microsoft-Gründer sieht außerdem im Wasserstoff eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz.

Bill Gates lobte Deutschland zwar für seine Subventionen im Bereich der Solarenergie, doch in den anderen von Gates geforderten Schritten, hinkt Deutschland hinterher. Wasserstoff ist in Deutschland als Energieträger bisher kaum vertreten, aus der Kernkraft ist Deutschland nach dem Reaktor-Unglück von Fukushima in den vergangenen Jahren ausgestiegen.

Die Bundesregierung hatte bereits vor einiger Zeit ein Klimaschutzpaket verabschiedet.

Quellen: spiegel.de, handelsblatt.com, faz.net, wiwo.de

Titelbild: Photo by Markus Spiske on Unsplash

Klima & Umwelt

Plastik in den Meeren

Plastik finden wir heutzutage nahezu überall – auch in den Meeren. Dort tötet es Fische, Meeressäuger und Vögel. Schuld daran ist der Mensch.

Klima & Umwelt

Waldbrände und Dschungelcamp

Das Dschungelcamp gehört zu den bekanntesten Unterhaltungssendungen im deutschen Fernsehen. Doch wie vertretbar ist der Dreh während der Regenwald brennt?

Klima & Umwelt

Klimawandel in Deutschland

Klimawandel in Deutschland Der Klimawandel hat weltweit schwerwiegende Konsequenzen: Der steigende Meeresspiegel, extreme Hitzen, Starkregen und Überschwemmungen werden in Zukunft zu Problemen führen. Doch wie macht sich der Klimawandel unmittelbar vor unserer Haustür bemerkbar? Wie und warum setzt sich Deutschland für den Klimaschutz ein und wie sehen die aktuellen Klimaschutzziele aus? »Ein Weiter-So gibt es nicht. Der Klimaschutz ist die größte

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published.